Wieviel Kalorien hat ein Apfel und warum ist ein Apfel am Tag gesund?

warum ist ein apfel gesundAn apple a day keeps the doctor away – diesen Spruch kennt wahrscheinlich jeder. Zumindest in der Schulzeit hat sich das jeder schon mal sagen lassen, dass ein Apfel am Tag gesund sei. Freut man sich auf die gesunde Jause in Form eines leckeren Apfels, ertappt man sich vielleicht auch dabei, sich diesen Spruch vorzusagen.

Im Grunde dient dieser Spruch eher dazu, sich selbst zu motivieren und daran zu erinnern, hier und da öfter das gesunde Obst zu speisen. Weil es ja gut tut. Doch wie gesund ist ein Apfel? Wahrscheinlich viel mehr als so manch einer glauben mag…

Wie viele kcal hat ein Apfel?

Der Apfel Nährwert liegt pro 100 g bei 52 kcal. Die durchschnittlichen Äpfel aus dem Supermarkt sind etwa 160 g schwer. Somit hat ein Apfel im Durchschnitt ca. 83 kcal. Doch man sollte nicht nur auf den Kaloriengehalt des Apfels schauen, sondern eher auf die Inhaltsstoffe, die unserem Körper gut tun.

Warum ist ein Apfel gesund?

Wieviel Kalorien hat ein ApfelDie Vorteile des Apfelkonsums aufzuzeigen könnte eine ziemlich lange Auflistung werden. Zum einen ist er natürlich ein köstliches Obst, welches man gut und gerne zum reinen Genussfaktor essen kann. Aufgrund der vielen Apfelsorten gibt es auch für jeden beliebigen Geschmack den richtigen Apfel!

Ob besonders knackig, eher säuerlich und frisch wie der allgegenwärtige „Granny Smith“ oder ebenfalls knackig und bissfest, dafür aber eher süß wie der sehr bekannte „Golden Delicious“, aber auch für den eher mürben, leicht mehligen und fein süßlichen Geschmack der „Elstar“ – ich persönlich mag am liebsten den Pink Lady Apfel. Aber bei den vielen verschiedenen Apfelsorten findet jeder seinen Favoriten für den gesunden Snack zwischendurch!

Die Apfel Vitamine C Bombe !

Äpfel sind nicht bloß schmackhaft, sondern man tut mit ihnen auch der Gesundheit und Vitalität einiges Gutes. Obst bringt man als Überbegriff stets mit Vitaminen in Verbindung. Der Apfel wird dabei häufig unterschätzt, weil er ein regelrechtes Standard Obst für die meisten darstellt: immer und in jedem Supermarkt verfügbar, wenig exotisch und regional!

Doch dass der Apfel locker mit den „spezielleren“ Kollegen wie Passionsfrucht, Mango oder Melone mithalten kann, wissen die wenigsten. Ein Apfel steckt voller Vitamine und ist deshalb für den täglichen Verzehr perfekt geeignet – ein Rundumversorger für den Vitamin- und Mineralienhaushalt.

Welche Vitamine und Mineralstoffe gibt es im Apfel?

Sein hoher Gehalt an Vitamin C (der vor allem in der Schale besonders hoch ist, deshalb immer beachten: den Apfel gut waschen, lieber nicht schälen!) unterstützt unser Immunsystem und macht uns weniger anfällig für lästige Grippewellen oder andere Infekte.

Auch Vitamin B, das für die Regulierung des Stoffwechsels benötigt wird und sich super auf unseren gesamten Energiestoffwechsel auswirkt, ist in Äpfeln zuhauf enthalten – genauso wie Vitamin E, welches ein wahres Detox-Vitamin ist, weil es bei der Entgiftung hilft und für eine schnelle Zellerneuerung im Körper sorgt. Das macht es (Vitamin E) auch zu einem richtigen Beauty Vitamin: seit jeher gilt Vitamin E als Schönmacher, weil es durch die zellerneuernde Wirkung Falten entgegenwirkt und für eine glatte, gesunde Haut sorgt.

Kalium, ein weiterer wichtiger „Inhaltsstoff“ eines leckeren Apfels, ist für die Regulierung des Wasserhaushaltes im Körper essentiell und bildet gemeinsam mit Natrium (welches eben ebenfalls im Apfel enthalten ist) den wichtigsten Baustein für gesunde Nerven und einen regelmäßigen Herzschlag.

Ein weiteres lebenswichtiges Mineral, das man mittels Apfel zu sich nimmt, ist Magnesium – es ist wichtig für den Stoffwechsel und für die Zellatmung. Calcium, das bekanntermaßen für gesunde Zähne und stabile Knochen Sorge trägt, ist ein weiteres Mineral im Apfel.

Auch Eisen, eines der wichtigsten Spurenelemente für den menschlichen Körper, ist im Wunderobst Apfel enthalten – es ist am Sauerstofftransport im Blut und der Muskulatur beteiligt und macht uns bei ausreichender Versorgung vitaler und aktiver.

Äpfel – eine Herzens Angelegenheit!

wieviel Äpfel am Tag Apfel gesundWie oben zu lesen ist, können wir eigentlich mit dem Naschen von köstlichen Äpfeln kaum etwas falsch machen – er ist vollgepackt mit sämtlichen wichtigen und gesunden Vitaminen, voll von Mineralstoffen, die dem Körper ebenfalls nur Gutes tun und schmecken tut er auch noch!

Eine Studie der renommierten britischen Universität Oxford hat einen weiteren Vorteil zum Thema Apfel bewiesen: regelmäßiger bis täglicher Apfel Konsum schützt auch unser Herz! Das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko wird durch sekundäre Pflanzenstoffe im Apfel konsequent gesenkt. Pektin, ein besonders leicht verdaulicher Ballaststoff, der ebenfalls in Äpfeln enthalten ist, hat zudem eine starke cholesterinsenkende Wirkung – laut Forschungsergebnissen wirkt dieser im Apfel natürlich enthaltene Ballaststoff auf Dauer gesehen besser und verlässlicher als jedes Medikament (und das ganz ohne Nebenwirkungen).

Eine Kurzbeschreibung, warum das dermaßen gut funktioniert: Pektine dienen als Bindemittel für die Gallensäure und entziehen diese dem Stoffwechsel. Das führt wiederum dazu, dass die Leber zur Neubildung von Gallensäure Cholesterin aus dem Blut entzieht. Außerdem verzögern Pektine die Aufnahme von Zucker und regulieren den Blutzuckerspiegel.

Somit kann man anderen Krankheitserscheinungen mit dem Speisen des Apfels vorbeugen: Tatsächlich – wahr und wirklich – kann der Apfelkonsum auch noch beim gesunden Abnehmen helfen! Die schon oben beschriebene Wirkung von Pektinen betrifft nicht bloß den Blutzuckerspiegel, sondern wirken sie sich generell positiv auf den Stoffwechsel und die Verdauung aus. Äpfel bringen den positiven Nebeneffekt, dass sie unheimlich sättigend sind. Das Heißhungergefühl wird längerfristig gestillt.

Durchwegs positive Argumente für den täglichen Apfelkonsum, ob nun im Ganzen verspeist oder einfach im grünen Smoothie! Ich halte mich daran. Und Du?

Wir nutzen Cookies um dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren die Cookies aber erst, wenn du auf Akzeptieren klickst. Weitere Informationen

Wir benutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die du sehen willst.

Schließen