Mit Apfelessig abnehmen – die Tipps helfen dabei

Wer bei der Gewichtsabnahme Erfolge erzielen möchte, der benötigt vor allem zwei Dinge: Eine große Portion Selbstdisziplin und hilfreiche Mittel, die den Stoffwechsel ankurbeln und den Abnehmprozess unterstützen. Vielerorts hört man heute von gewichtsreduzierendenen Präparaten aus der Apotheke, aber diese sollten nicht die erste Wahl darstellen. Abnehmen funktioniert auch ohne Chemie und mit Genuss. Dem Körper müssen diesbezüglich nur die richtigen Lebensmittel zugefügt werden – und eines von ihnen ist der Apfelessig.

Wie gesund ist Apfelessig und wie wirkt er auf den Körper?

Apfelessig ist ein altbekanntes Hausmittel, das vielerlei Verwendung findet. Die Geschichte des Essigs lässt sich weit zurückverfolgen. Im alten Ägypten um 6.000 v. Chr. nutze man Essig bereits nicht nur als Konservierungsstoff, sondern auch als Heilmittel. In der heutigen Zeit findet Apfelessig seine Verwendung zum Würzen in der Küche, als Putzmittel, aber auch für Haut und Haare. Damit wird deutlich, dass Apfelessig sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet werden kann. In allen Fällen wird die positive Wirkung auf die Gesundheit gelobt.

Das Ausgangsprodukt des Apfelessigs ist, wie man der Produktbezeichnung bereits vorab entnehmen kann, der Apfel. In Bezug auf seine Inhaltsstoffe kennzeichnet sich der Essig durch einen hohen Anteil an wertvollen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Zudem erhält er Proteinverbindungen und Ballaststoffe. Der wichtigste Inhaltsstoff ist jedoch die Essigsäure, denn genau sie ist es, die den Prozess der Gewichtsabnahme in Gang setzt.

Apfelessig unterstützt im Allgemeinen eine geregelte Verdauung und verbessert insbesondere den Verdauungsprozess von Fetten und Kohlenhydraten, weil er durch den hohen Säuregehalt die Bildung von Verdauungssäften anregt. Dadurch können auch Gifte und Schlacken schneller und besser aus dem Körper abtransportiert werden. Der Apfelessig hat somit also auch eine entgiftende Wirkung. Ebenso ist er als natürlicher Appetitzügler bekannt. Durch die Zufuhr von Apfelessig wird im Körper der Blutzuckerspiegel reguliert. Der Effekt ist die Verhinderung der, bei allen Diäten gefürchteten Heißhungerattacken.

Weitere positive Eigenschaften des Apfelessigs sind die Straffung des Gewebes, das Optimieren der Nierenleistung, der Schutz vor Verkalkung und die Senkung des Cholesterinspiegels. Gleichsam liefert Apfelessig dem Körper einen Energieschub, wodurch der Mensch mehr Lust bekommt, sich körperlich zu betätigen.

Abnehmen mit Apfelessig – so funktioniert es!

Für alle, die jetzt Angst bekommen, dass sie eine reine Apfelessig- oder Nulldiät betreiben müssen, wenn sie schön und schlank werden wollen, gibt es Entwarnung. Selbstverständlich soll beim Abnehmen nicht nur auf den Essig alleine zurückgegriffen werden, er stellt lediglich eines der aufzunehmenden Lebensmittel dar, die den Gewichtsabnahmeprozess unterstützen sollen.

Damit Apfelessig seine positiven Wirkungen und Eigenschaften entfalten kann, muss er dem natürlichen Organismus regelmäßig zugeführt werden. Diesbezüglich bedarf es aber keinen großen Aufwand. Am besten bereitet man Apfelessig als Getränk zu. Hierzu vermischt man einfach 150 bis 200 ml stilles oder kohlensäurehaltiges Mineralwasser mit ein bis zwei Esslöffeln des Essigs. Um den säurehaltigen Geschmack des Essigs zu regulieren, kann man wahlweise entweder etwas Frucht- oder Gemüsesaft (Apfel, Karotte, Birne oder Traube) – dies liefert übrigens zusätzliche Vitamine – oder einen Teelöffel Honig hinzufügen. Wichtig zu erwähnen ist, dass Apfelessig niemals pur getrunken werden solle, da er sonst den Magen oder den Darm reizt. Das fertig präparierte Apfelessig-Getränk sollte dann ungefähr eine Viertelstunde vor jeder Mahlzeit getrunken werden. So wird der Stoffwechsel schon vor der Nahrungsaufnahme angeregt und das Hungergefühl reguliert. Vor dem Frühstück eingenommen weckt der Essig-Drink zudem die Lebensgeister, sodass man fit und voller Tatendrang in den Tag starten kann.

Als kleiner Tipp nebenbei: Wer dem Körper Gutes tun will, sollte bei der Zubereitung des Essiggetränks auf Bioprodukte zurückgreifen. Insbesondere ist beim Apfelessig auf eine hohe Qualität zu achten. Am besten zur Verwendung eignet sich Essig der nicht gefiltert, sondern naturtrüb belassen und aus biologisch angebautem Obst hergestellt ist. Nur so kann sichergestellt werden, dass der Essig alle wertvollen Bestandteile beinhaltet. Gleiches gilt hier für den Frucht- oder Gemüsesaft, der ebenfalls biologisch und als Direktsaft gekennzeichnet sein sollte. Diese Saftarten sind nicht nur vitaminreicher, sie enthalten auch weniger bis keine Zuckerzusätze, sondern bestehen nur aus der natürlichen Fruchtsüße.

Selbstverständlich gibt es auch die Möglichkeit den Apfelessig in Form von Kapseln als Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen. Diese sind in der Apotheke erhältlich, haben aber auch einen stolzen Preis im Vergleich zu den natürlichen Produkten.

Welche Abnehmtipps müssen sonst noch beachtet werden?

Natürlich trägt der Apfelessig alleine noch nicht dazu bei, dass die Pfunde purzeln. Wer wirklich abnehmen und sein Gewicht später auch halten möchte, muss darauf achten, sich gesund und ausgewogen zu ernähren und sich ausreichend zu bewegen. Auf zucker- und fetthaltige Lebensmittel wie Schokolade, Chips, Weißmehlprodukte und Fast Food sollte verzichtet werden. Stattdessen sollten viel Obst- und Gemüse sowie Vollkornprodukte und vor allem Wasser auf dem Speiseplan stehen. Wer zudem regelmäßig Sport treibt, kurbelt den Stoffwechsel zusätzlich an und fördert den Muskelaufbau, wodurch Fett schneller verbrannt werden kann.

Mit jenen aufgezeigten Tipps lässt sich mühelos und vor allem ohne Hungergefühl abnehmen. Eine gesunde Ernährung und Lebensweise wirken sich positiv auf das Wohlbefinden und die Gesundheit des Menschen aus.