Mit diesen Anti-Aging Lebensmitteln die Jugend erhalten

„Man sieht Ihnen Ihr Alter gar nicht an!“ – Diesen Satz fassen die meisten Menschen als Kompliment auf, denn er hinterlässt ihnen ein positives Gefühl und gibt ihnen die Bestätigung, dass sie noch viel jünger wirken, als sie eigentlich sind.

Gute Pflege, ausreichend Schlaf und Erholung sind nennenswerte Indikatoren, wenn es darum geht, faltenfrei zu altern. Doch auch die Ernährung spielt hierbei eine wichtige Rolle. Wer bewusst und gesund isst, dem wird es gelingen, auftretende Altersmerkmale zu reduzieren und um einige Jahre jünger zu wirken.

Welchen Einfluss hat die Ernährung auf die Hautalterung?

Mit der Nahrungsaufnahme werden zwei siginifikante Aufgaben erfüllt: Die Zellen des menschlichen Organismus werden aufgebaut und erhalten und der Energiebedarf wird gedeckt. Der letztgenannte Aspekt ist von besonderer Bedeutung da durch die Deckung des Energiebedarfs sichergestellt wird, dass die Organfunktionen, Muskelleistungen, psychische Vorgänge sowie seelische Empfindungen einwandfrei ablaufen und gesteuert werden können. Diesbezüglich ist es aber nicht egal, was wir essen. Eine ungesunde Lebensweise mit mangelnder Bewegung, zu viel Alkohol und zuckerhaltigen oder fetthaltigen Lebensmitteln führt nicht nur zu Herz-Kreislauf-Problemen, Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes oder Übergewicht, sondern auch zu einem sich verschlechternden und schneller alterndem Hautbild. Was ist der Grund dafür?

Wenn der Körper Nahrung im Überfluss bekommt und mehr Vorräte speichern muss, als verbraucht werden, so werden die Fettzellen praller und vermehrt Wasser gespeichert. Weitere Folgen können Störungen der Blutzirkulation sein, die zu Zellulite führen und auch der Grund für die Bildung von Besenreisern oder venösen Durchblutungsstörungen sind.

Auch unsere Haut leidet, wenn sie die falschen Nährstoffe verabreicht bekommt. Weltweit haben Forscher bestätigt, dass zu viel Zucker, Fett und Alkohol das größte Organ des menschlichen Organismus verunreinigen. Eine ungesunde Ernährung ist häufig ausschlaggebend dafür, dass die Betroffenen unter Akne, Pickeln, Falten und Hautrötungen leiden. Eine unreine und unebene Haut lässt sich häufig auch auf eine mineralstoffliche Unausgeglichenheit zurückführen.

Die Hautalterung hat in den meisten Fällen mit Entzündungen unter der Haut zutun. Dabei tragen insbesondere Omega-6-haltige Lebensmittel wie Sonnenblumenöl oder Margarine als auch Fleisch und andere tierische Nahrungsmittel dazu bei, die Faltenbildung zu beschleunigen, da sie einen hohen Anteil an Arachidonsäuren besitzen. Gleichsam stellen freie Radikale, die sich aufgrund einer ungesunden Ernährung, Alkohol oder Nikotin schnell im Körper vermehren und die Zellen angreifen, keine gute Partie für ein gesundes Hautbild dar.

Wie bleibt die Haut gesund, schön und jung?

Wir haben nun jene Seite kennengelernt, die unsere Haut schneller altern lässt. Eine gute Neuigkeit ist, dass es auch einen Gegenpart zu den faltenbeschleunigenden Lebensmitteln gibt. Generell basiert gesunde und junge Haut auf einer basenreichen Ernährung. Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine und Antioxidantien helfen, das Hautbild zu verfeinern und die Faltenbildung zu reduzieren. Die wichtigsten Mineralstoffe, die unsere Haut benötigt, sind Zink, Schwefel und Silizium.

Zink ist ein sehr wichtiger Stoff für die körpereigene Bildung von Kollagen, dem Protein, das die Basis des Bindegewebes der Haut darstellt. Zudem unterstützt es die Haut bei der Kontrolle des Fettgehaltes und sorgt für einen Ausgleich bei den androgenen, hormonellen Prozessen, welche dafür bekannt sind, Akne hervorzurufen. Eine zinkreiche Ernährung sorgt dementsprechend für eine glatte und geschmeidige Haut.

Schwefel besitzt eine entgiftende Eigenschaft und dient dazu, die Haut zu entlasten, denn es unterstützt die Ausleitungsorgane in hohem Maße. Es trägt zum Abbau der Gifte in der Leber sowie zum Aufbau von Gallenflüssigkeit bei.

Das Spurenelement Silizum trägt wesentlich dazu bei, die Gesundheit der Haut zu fördern. Es ist insbesondere beim Aufbau des Bindegewebes von Bedeutung. Zu wenig Silizium im Körper führt dazu, dass die Hautelastizität geringer ist. Die Folgen sind Alters- und Pigmentflecken sowie eine Beschleunigung der Faltenbildung.

Neben den genannten Mineralstoffen und Spurenelementen benötigt die Haut Antioxidantien, um schön, jung und gesund zu bleiben. Antioxidantien besitzen eine sehr hohe Schutzwirkung gegen freie Radikale und oxidativen Stress, wodurch die Bildung von Falten verlangsamt wird. Durch ihre Aufnahme wird die Haut nicht nur glatter, sondern auch strahlender. Die meisten Antioxidantien bewahrheiten sich jedoch als sehr empfindliche Stoffe. Ihre gesundheitsunterstützenden Eigenschaften werden häufig durch erhitzen zerstört. Demnach sollten antioxidantienhaltige Lebensmittel im rohen Zustand oder schonend gedünstet verzehrt werden.

Neben den Antioxidantien an sich, dienen auch antioxidative Vitamine und Minerale zur Versorgung und Verbesserung der Haut. Wichtige Vitamine sind die Vitamine A, E, B und C. Ein bedeutendes Mineral stellt Selen dar. Während Vitmain C nicht nur für die Verbesserung der Verdauung sorgt, sondern auch für die Verbesserung der Elatizität der Haut, sorgen B-Vitamine wie beispielsweise Biotin für die Verbesserung der Gesundheit der Hautzellen. Das antioxidative Mineral Selen sorgt für ein geschmeidiges Gewebe und schützt die Haut ebenfalls vor äußeren Einflüssen, wie zum Beispiel Sonnenbrand.

Eiweiße, auch häufig als Proteine bezeichnet, unetrstützen ebenfalls wie der Mineralstoff Zink die Bildung von Kollagen. Proteinbausteine sind die Basis von Kollagen. Kollagen ist wichtig, um Körperzellen aufzubauen und zu erneuern. Daneben verlangsamt eine proteinhaltige Ernährung nicht nur die Hautalterung und die Bildung von Falten, sie kann auch dabei helfen, kleine Hautschäden zu reparieren.

Kohlenhydrate und Fette bilden das Schlusslicht. Jeder Mensch, der einmal eine Diät gemacht hat, wird wohl der Ansicht sein, dass er diese Elemente von seinem Speiseplan streichen muss. Das Gegenteil ist jedoch der Fall: Beide Stoffe werden vom Körper benötigt, damit der Organismus funktionieren kann. Zudem sollte erwähnt werden, dass man zwischen gesunden und ungesunden Fetten und Kohlenhydraten unterscheiden muss. Bei den Kohlenhydraten ist darauf zu achten, dass sie ballaststoffreich sind. Ballaststoffe unterstützen eine regelmäßige und gesunde Verdauung und sind auch ein Mittel für schöne und gesunde Haut. Bei den Fetten sind hautverunreinigende Omega-6-Fettsäuren durch reichhaltige Omega-3-Fettsäuren zu ersetzen. Diese liefern dem Körper essentielle Fette. Das sind jene Fette, die der Körper nicht selbst herstellen kannn. Omega-3-Fettsäuren sind wichtig für den Zellstoffwechsel, die Vermeidung von Entzündungen als auch für den Erhalt der Feuchtigkeit von Haut und Haaren.

Die besten Anti-Aging Lebensmittel für eine junge und strahlende Haut

Gelangen wir nun zu einer kurzen Übersicht der Lebensmittel, die auf keinem Speiseplan fehlen sollten, wenn es darum geht, das Hautbild zu verfeinern und der Beschleunigung der Hautalterung entgegenzuwirken. Generell stellen Obst und Gemüse, Vollkorn- und Milchrprodukte bedeutende Lebensmittel für die Aufrechterhaltung des Organismus und die Gesundheit der Haut dar. Konkret sind folgende Lebensmittel bestens geeignet, um die Haut schön, jung, gesund und frisch zu erhalten:

Spinat ist eines der wichtigsten Lebensmittel für gesunde Haut. Das Blattgemüse ist reich an Wasser, Vitamin C, Magnesium und Chlorphyl, das die Entgiftung untersützt und die Haut stärkt. Jungspinat besitzt zudem das Coenzym Q10, welches auch in vielen Hautcremes verwendet wird.

Rucola, Broccoli und Lauch sind ebenfalls reich an Chlorphyl.

Pflanzenöle und Nüsse sind reich an essentiellen Fettsäuren und enthalten ebenfalls das Coenzym Q10. Besonders Mandeln sind wahre Alleskönner, denn sie beinhalten zusätzlich viel Vitamin E. Dieses Vitamin wirkt als natürlicher UV-Schutz der Haut. Leinöl und Rapsöl liefern wertvolle Omega-3-Fettsäuren.

Rote Beeren enthalten wertvolle Antioxidantien und Vitamine, die die Haut vor freien Radikalen schützt und ihre Ekastizität verbessern. Besonders reichhaltig sind übriegns Holunderbeeren.

Karotten sind ein karotinhaltiges Lebensmittel und sorgen für einen frischen, rosigen Teint, da sich die Karotinoide mit hoher Konzentration in der Haut ablagern.

Tomaten besitzen ebenfalls Karotinoide, die für ein frisches Hautbild sorgen, der Hautalterung entgegenwirken und sogar vor Sonne und Hautverbrennungen schützen.

Vollkornbrot-, nudeln, -reis und andere Vollkornprodukte sind reichhaltig an Ballaststoffen, unetrstützen eine geregelte Verdauung und sorgen für ein schönes, ebenmäßiges und glattes Hautbild

Kurkuma ist ein indisches Gewürz, das sich durch einen hohen Anteil an antioxidativen Inhaltsstoffen auszeichnet. Diese sogenannten Curcuminoiden reinigen und pflegen die Haut und machen sie geschmeidiger.

Sauermilchprodukte wie Joghurt, Buttermilch und Molke besitzen wertvolle Proteine, die der Körper zur Bildung von Kollagen benötigt. Zudem reich an Kalzium unterstützen sie die Knochenbildung.

Kaltwasserfische wie Makrele, Lachs oder Kabeljau versorgen den Körper mit wertvollen Omega-3-Fettsäuren. Sie unterstützen die Feuchtigkeitbalance der Haut und gelten als wahre Entzündungshemmer.

Avocado enthalten einfach-gesättigte Fettsäuren, die nicht nur dazu beitragen, den Cholesterinspiegel zu senken, sondern dank der Bindung der Aminosäure Homocystein auch die Durchblutung der Haut verbessern, wodurch sie glatter und straffer wird.

Grüner Tee besteht aus gesunden Wirkstoffen wie Antioxidantien. Er kann Hautkrebs vorbeugen und schützt gegen UV-Strahlungen. Die Haut bleibt frisch und gesund.

Wasser ist das wichtigste Lebensmittel, das der Körper braucht. Wer genügend Wasser trinkt, liefert seinem Körper den Grundbaustein für gesunde Hautzellen. Die Haut wird elastischer, schöner und geschmeidiger. Viel Wasser verringert zudem die Bildung von Cellulite und Krampfadern.

Fazit

Der Prozess der Hautalterung ist nichts, was sich von heute auf morgen verändern lässt. Es ist somit darauf zu achten, dass man regelmäßig Produkte verzehrt, die der Haut gut tun. Derweil kann eine Zeit vergehen, bis sich Verbesserungen erkennen lassen, dennoch kann eine gesündere Lebensweise sehr viel bewirken und den Körper in seinen Funktionen positiv unterstützen. Aus diesem Grund ist es auch niemals zu spät, damit zu beginnen, dem Alterungsprozess der Haut entgegenzuwirken. Jener Beitrag hat gezeigt, dass Anti-Aging nicht immer mit teuren Hautcremes und anderen Pflegeprodukten in Verbindung stehen muss. Auch mit Lebensmitteln und dessen bewussten Genuss lässt sich viel erreichen.