Wie kann man Falten auf natürliche Weise bekämpfen?

Falten stellen ein Erscheinungsbild im fortgeschrittenen Alter dar, doch sie lassen sich auch beeinflussen. Durch eine natürliche Art und Weise kann positiv gegen die Faltenbildung vorgegangen werden. Mit dem Einsatz von Naturkosmetika und Kräutern wird ein wirksamer und effektiver Schutz bereitgestellt.

Im Laufe des Lebens entstehen Furchen auf der Hautoberfläche, die als Falten bezeichnet werden. Während einige Menschen kaum welche oder nur wenige besitzen, sind die bei anderen recht tief ausgeprägt. Das größte Organ des Menschen, die Haut, besitzt einen sehr komplexen Zellverband und viele Bindegewebsfasern sowie Blut- und Lympfgefäßnetze.

Wie kommt es zur Faltenbildung?

Durch eine Faltung der Epidermis und Lederhaut entstehen Falten. Strukturproteine von Elatin und Kollagen bilden sich in den Zellen, doch im Laufe des Alters lässt diese Bildung deutlich nach und auch die vorhandene Qualität der Proteine wird dazu immer schlechter. Dadurch sind die Fasern nicht mehr so elastisch. Eine weitere Ausdehnung kommt durch die Sonneneinstrahlung und Verletzungen hinzu. Zudem werden die Proteine zerstört. Die Faltenbildung stellt somit eine Störung vom natürlichen Gleichgewicht dar.

Unser Leben ist durch Gestik und Mimik bestimmt. Bereits im Kindesalter sorgen Muskeln für eine Erzeugung von Mimik, die jedes Mal für die Haut eine Strapaze darstellt. Hinzu kommen noch Umwelteinflüsse, die Sonneneinstrahlung und auch ständige Temperaturschwankungen. Diese ganzen Einflüsse tragen im Laufe des Lebens zu der altersbedingten Faltenbildung bei.

Die Mimikmuskulatur ist mit den Hautzellen ganz fest verbunden, wobei bei einem bestimmten Gesichtsausdruck die Haut stark angespannt und anschließend wieder gelockert wird. Doch nach einer gewissen Zeit bilden sich dadurch die ersten Falten im Gesichtsraum, welche sich nach und nach vertiefen und dann auch ohne bestimmte Mimikausdrücke einfach ständig im Gesicht präsent sind. Die sogenannten Altersfalten sind aber nicht nur auf die Mimik zu schließen, auch durch die verschiedenen Umwelteinflüsse entstehen sie.

Falten mildern

Am Anfang sind es noch Lachfalten, die vielleicht noch relativ sympathisch rüberkommen, doch bereits Jahre später können hässliche „Krähenfüße“ entstehen. Bereits mit dem 30. Lebensjahr sind erste sichtbare Falten zu erkennen, die durch einen sehr ungesunden Lebenswandel noch negativ gesteigert werden können. Die eigene Haut bildet das Spiegelbild des Menschen wieder. Zu einer gesunden Lebensführung zählen neben der körperlichen Pflege, ausreichend Wasser zu sich zu nehmen, eine gesunde Ernährung zu praktizieren, sowie auf zu viel Sonneneinstrahlung zu verzichten.

Zu einer angemessenen Ernährung zählen vor allem Antioxidantien, die zellschützend wirken. Dazu zählen Vitamin A, C, E und vor allem Betacarotion, wie auch Silizium und Q10 (Coenzym). Dadurch wird die Produktion für Kollagen angeregt und es kann eine sehr gute Hydration der Zellen stattfinden. Auch eine ausreichende Versorgung mit Wasser ist für den Körper sehr wichtig.

Heilpflanzen und Naturkosmetik können zudem als Anti Aging genutzt werden. Mit Hilfe eines passenden Mischungsverhältnisses kann dadurch der Faltenbildung entgegengewirkt werden. Gerade der Bereich der Naturheilkunde setzt seit vielen Jahren auf Heilpflanzen, die eine starke Wirkung gegen die Faltenbildung besitzen.

Innere Hautpflege

Die menschliche Haut benötigt Enzyme, Antioxidantien, Vitamine und auch Mineralstoffe, die zum Beispiel über die tägliche Ernährung aufgenommen wird. Allerdings kommen auch negative Faktoren wie Stress, eine starke Sonneneinstrahlung und Witterungsverhältnisse hinzu. Auch Alkohol, zu viel Fast Food und Nikotin sorgen dafür, dass die Haut schnell zu altern beginnt. Eine innere Hautpflege ist dabei viel wichtiger, als eine äußere. Kosmetikprodukte sollten daher immer nur als eine Art Ergänzung angesehen werden und können keinen gesunden und ausgeglichenen Lebensstil ersetzen.

Da die Haut das größte Organ darstellt, ist sie auch anspruchsvollste Problemzone am Körper. Damit diese ihre Regenerationsfähigkeit behält, muss dafür gesorgt werden, dass diese nicht zu trocken, aber auch nicht zu fettig ist. Zudem ist es wichtig, die Haut vor schädlichem Ozon und zu starker Sonneneinstrahlung zu schützen. Eine ordentliche Hautpflege gehört einfach dazu und die eigene Schönheit beizubehalten.

Naturkosmetik

Bevor eine eigens zusammengestellte Creme zur Anwendung kommt, sollten die Wirkstoffe getestet werden, um diese auf eine Allergie zu testen. Vor dem Auftragen, muss die jeweilige Hautstelle gründlich gereinigt werden. Vor einer intensiven Auftragung, sollte erstmal auf einer kleinen Hautstelle getestet werden.

Eine Creme auf Basis von Naturkosmetik, lässt sich mit recht einfachen Mitteln herstellen. Dazu bedarf es etwas Honig, Sheabutter und Kokosöl. Diese Kombination sorgt der Faltenbildung entgegen und zwar auf ganz natürliche Weise. So eine Zusammenstellung ist häufig genauso wirksam wie Produkte, die es fertig zu kaufen gibt. Die Anwendung erfolgt in Form einer Gesichtsmaske. Um eine Verkeimung zu vermeiden, sollte eine Zubereitung nur in kleinen Mengen erfolgen.

Naturmaske bei Mischhaut

Eine sehr wirksame Gesichtsmaske bei Mischhaut kann aus folgenden Produkten zusammengestellt werden. Dazu bedarf es zwei Esslöffel an Hafermehl, 2 Teelöffel an flüssigem Honig und einem kleinen Teelöffel Wasser. Durch das Hafermehl werden überschüssige Talgpartikel gebunden. Der verwendete Honig sorgt für eine Beruhigung der Haut. Nach etwa 20 Minuten sollte die Naturmaske mit etwas warmen Wasser wieder abgespült werden. Danach mit kaltem Wasser, damit sich die Hautposen wieder schließen können.

Anwendung bei trockener Haut

Bei trockener Haut, bedarf es einer ganz anderen Zusammenstellung. Hier kommt es vor allem darauf an, dass genügend Fett zugefügt wird. Dazu sollte eine reife, halbe Avocado zum Einsatz kommen. Dazu ein Teelöffel Oliven- oder Mandelöl. Außerdem noch ein Teelöffel Honig. Da trockene Haut häufig gereizt ist, braucht sie viel Pflege. Zudem ist sie deutlich anfälliger bei Faltenbildungen.

Normale Haut pflegen

Bei einer normalen Haut, eignet sich ein Teelöffel von Klee Honig und eine reife, halbe Banane. Dieser sollte entsprechend zu Brei verarbeitet werden (zum Beispiel in einem Mixer) und dann zum Honig zugefügt werden. Diese Zusammenstellung kann dann als Maske über das Gesicht aufgetragen werden. Auch eine Anwendung am Dekolletee ist möglich.

Gesundheitsfördernde Stoffe

Eine sehr vielfältige Verwendung stellt natives Kokosöl dar, welches viele gesundheitliche Eigenschaften liefert. Besonders bei Mischhaut, stellt es eine sehr gut Anwendung dar. Das Öl sorgt für Feuchtigkeit und zieht sehr schnell ein. Die Haut fühlt sich sehr seidig an und bekommt ein zartes Aroma. Kokosöl ist eine sehr gute Ausgangsbasis für verschiedene Hauttypen und kommt daher sehr häufig zur Anwendung.

Ein ebenfalls sehr guter Basisstoff stellt Bienenwachs dar. Eine gute Kombination bietet Kokosöl mit Bienenwachs. Das Wachs hilft besonders gut bei Hautunreinheiten und sorgt für eine Abschwächung von Hautflecken.

Sehr gute Anti Aging Effekte lassen sich auch mit Wildrosenöl erzielen. Die Inhaltsstoffe liefern Fettsäuren, Vitamine und auch Antioxidantien. Außerdem wird die Kollagenproduktion stimuliert was dafür sorgt, dass Falten reduziert werden. Auch eignet sich das Öl hervorragend gegen Trockenheit, Dehnungsstreifen, Reizungen und Hautflecken. Bei einer zu starken Sonnenbestrahlung sorgt es dafür, dass sich die Haut schnell wieder regeneriert. Eine Auftragung erfolgt am besten abends.

Für eine Gesichtsmaske eignet sich Quark perfekt, denn dieser liefert der Haut viel Feuchtigkeit und ist in der Lage, vorhandene Unreinheiten zu beseitigen. Außerdem hat Quark noch viele Charaktereigenschaften, wie zum Beispiel eine kühlende und entzündungshemmende Wirkung. Eine Gesichtsmaske aus Quark bietet sehr viele Vorteile und ist zudem einfach zu handhaben.

Eine Quarkmaske um Pickel zu bekämpfen, kann anhand eines einfachen Rezeptes schnell hergestellt werden. Benötigt werden dazu etwa 5 bis 6 Esslöffel an Quark und 2 kleine Teelöffel Honig.

Ein weiteres und sehr effektives Mittel gegen Falten stellt Rosenwasser dar. Es sorgt dafür, dass die Haut auf eine ganz natürliche Art und Weise gestrafft wird. Außerdem hat es eine reinigende Wirkung und kann als Kampf gegen Schwellungen eingesetzt werden. Zudem ist eine Verwendung an den Partien unter den Augen möglich. Dazu einfach zwei Teelöffel vom Rosenwasser mit drei Teelöffel Glycerin und einem kleinen Teelöffel Zitronensaft vermischen. Diese Tinktur mit Hilfe von einem Wattebällchen am besten vor dem Schlafen gehen auftragen.

Wir nutzen Cookies um dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren die Cookies aber erst, wenn du auf Akzeptieren klickst. Weitere Informationen

Wir benutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die du sehen willst.

Schließen